LinksMitgliedsantrag SucheImpressumDatenschutz
 

Schützenfest 2024

Administrator

Wieder zahlreiche Königsanwärter in Holsen-Schwelle-Winkhausen

Raimund und Daniela Bertelsmeier neues Königspaar

Nachdem am Vortag, die Jungschützen des Schützenvereins in Holsen mit der Zeltparty einen Auftakt nach Maß hinlegten, konnte am Samstag um 13 Uhr wieder pünktlich zum Antreten gerufen. Da es der Wettergott wieder gut mit den Holsenern meinte, wurde Marscherleichterung befohlen und die Jacke und Handschuhe konnten Zuhause bleiben. So konnte Feldwebel Ulrich Stark vor den in vorbildlicher Anzahl angetretenen Schützen, Meldung an den Oberstleutnant Thorsten Schulte machen. Erstmals in seiner Position als Oberstleutnant durfte er dann das Tambour Corps Boke und die Harmonie Verlar begrüßen. Angesichts des straffen Zeitplans verzichtete er auf die Frontabnahme und der Schützenzug nahm den Weg in Richtung Kirche auf sich, um die Fahnen abzuholen, wo auch unser Pastor Manuel Klashörster sich in den Umzug einreihte. Anschließend ging es erstmals zum neuen Oberst Henrik Flottmeier in den Dünenweg, wo er alle Zugteilnehmer zu einem Umtrunk einladen konnte. Mit der ersten Stärkung machte man sich auf den langen Weg nach Winkhausen zum amtierenden Königspaar Christian Sprink und Hannah Knoop, die den Verein in den vergangenen 365 Tagen repräsentiert haben. Unser König Christian begrüßte die Schützen und bedankte sich nochmal bei allen die das Königspaar in der langen Zeit unterstützt haben. Nach ermutigenden Worten für die künftigen Königsanwärter lud er alle zum Zielwasserverzehr ein.

Das Freibier war in geplanter Zeit aufgebraucht und man konnte den Weg Richtung Schützenplatz aufnehmen, wo bereits der Jungschützenvogel hochgezogen war. Dieser wurde von dem scheidenden Hofstaat bemalt. Der Vogel der Schützen wurde traditionell von den Kindern des Kindergartens Hoppetosse bemalt. Gebaut hat beide Vögel mit jahrelanger Erfahrung Christian Flottmeier..

Nach Grußworten von Oberst Henrik Flottmeier an die zahlreichen Besucher, trat zunächst der amtierende Jungschützenkönig Eric Sprink zum Ehrenschuss an, ehe die Ehrenjungschützenmeister Markus Ewers und Thorsten Schulte, sowie der amtierende Jungschützenmeister Lorenz Gutland das Schießen für die Jungschützen eröffneten. Bereits mit dem 5. Schuss gelang Marcel Möring der Abschuss des Zepters. Beim 13. Schuss brachte Jungschützenmeister Lorenz Gutland die Krone zu Fall, ebenso wie Andreas Bergmeier mit dem 19. Schuss den Apfel traf. Nach zügigem Schusswechsel musste der Vogel immer mehr Federn lassen, bis dann mit dem 132. Schuss Vincent Gutland zum neuen Jungschützenprinz gratuliert werden konnte. Stimmungsvoll spielten die Musiker unseren neuen Repräsentanten der Jungschützen zur Bierbude. In gleicher Zeit bereitete Schießmeister Dirk Lammert schon das Vogelschießen der Schützen vor..

Zum ersten Schuss trat König Christian Sprink an. Ihm folgte Ehrenoberst Alfons Flottmeier und Oberst Henrik Flottmeier. Nach den Ehrenschüssen bildete sich schnell eine Schlange von rund 40 Schützen, die dem Vogel nun pausenlos zu Leibe rückten und den Gewehrlauf förmlich zum Glühen brachten. Beim 19. Schuss gelang es Andreas Bergmeier wie bei den Jungschützen zuvor den Apfel abzuschießen. Sieben Schuss später traf Marius Engel das erste Bierfass und mit dem 32. Schuss entkrönte Benedikt Schulte den stolzen Adler. Von den Schützen geschultert werden konnte Hubertus Heber beim 49. Schuss als er das zweite Fass abschießen konnte. Als neuer Zepterprinz konnte sich der noch amtierende König Christian Sprink mit dem 81. Schuss krönen.

Höchstambitioniert stellten sich danach weiterhin zahlreiche Schützen auf um den Vogel zu Leibe zu rücken. Langsam wurde der Vogel immer kleiner und es kristallisierten sich mit Raimund Bertelsmeier, Daniel Peitz, Marcel Möring, Klaus Bertelsmeier und Markus Ewers fünf Anwärter heraus, die alles versuchten den letzten Schuss zu setzen. Nach einem gut gezielten Schuss von Klaus Bertelsmeier machte der Vogel einen mächtigen Ruck und dieser diente als Vorlage für seinen Bruder Raimund Bertelsmeier, der sich mit dem 160. Schuss zum neuen König in Holsen-Schwelle-Winkhausen krönte. Die Freude war riesig bei allen Anwesenden den neuen König beglückwünschen zu können, der zusammen mit seiner Frau Daniela, ihren drei Kindern (Max, Simon, Eva) und dem neuen Hofstaat auf der Theke im Festzelt unter der musikalischen Unterstützung der Harmonie Verlar von den anwesenden gefeiert wurde.

Kurze Zeit später trat man dann zur Königsproklamation an. Dabei zeigten die Schützen vorbildlich Disziplin. Bedenkt man, wie lang der Tag schon ging ist das nicht selbstverständlich und fordert ein großes Lob.

Am Abend wurde der 39-jährige Dachdecker und seine 37-jährige Königin samt Hofstaat in Begleitung der Offiziere auf das Festzelt unter tosendem Jubel der Besucher geleitet. In schicker Abendgeraderobe zeigte sich unsere Königin Daniela mit ihren Hofdamen um den ersten Königstanz anzugehen. Der gut besuchte Festball klang in lockerer Atmosphäre mit der Partyband D-Lite in den späten Nachtstunden aus.

Am kommenden Wochenende feiert der Schützenverein Holsen-Schwelle-Winkhausen, dann mit seinem neuen Königspaar Raimund und Daniela Bertelsmeier vom 26.-28. August sein Schützenfest.

v.l. Henrik Flottmeier (Oberst), Erik Sprink (scheidender Jungschützenprinz), Vincent Gutland (neuer Jungschützenprinz), Lorenz Gutland (Kronprinz der Jungschützen), Marcel Möring (Zepterprinz der Jungschützen), Clemens Gutland (Schülerprinz), Hubertus Heber (Bierkönig), Marius Engel (Bierkönig), Andreas Bergmeier (Apfelprinz), Daniela und Raimund Bertelsmeier (Königspaar), Benedikt Schulte (Kronprinz), Christian Sprink (Zepterprinz), Rainer Wieseler (scheidender Kronzprinz), Thorsten Schulte (Oberstleutnant)

 

© 2024 Schützenverein Holsen-Schwelle-Winkhausen
Joomla! is Free Software released under the GNU General Public License.
Impressum - Datenschutz

Template Design by funky-visions.de