LinksKontaktMitgliedsantrag SucheImpressum
 

Schützenfest 2018

Kreisschützenfest 2018

Administrator

Holsen-Schwelle-Winkhausen feierte wieder Groß

Eine Woche nach dem rasanten Vogelschießen des Schützenvereins, aus dem Silvin Knoop mit seiner Frau Tanja als strahlendes Königspaar hervorgingen, stand nun das Große Fest vor Tür. Eine Woche packte die Gemeinde mit an um die letzten Vorbereitungen zu treffen. Gemeinsam fand das Kränzen mit dem Königspaar, dem 40-jährigen Jubelpaar Karl und Aloysia Knoop und mit dem 25-jährigen Jubelpaar Rolf und Karin Althoff statt.

Am folgenden Samstag hieß es dann um 16:30 Uhr Antreten. Trotz Temperaturen um 30 Grad traten zahlreiche Schützen, so auch die Gastvereine aus Verne und Verlar mit an um das Königspaar mit Ihrem Hofstaat zur Schützenmesse zu begleiten. Leider zollten die Temperaturen bei einigen Teilnehmern ihren Tribut und so war die Marscherleichterung nur die richtige Entscheidung. Im Anschluss an die Messe die von unserem neuen Vikar Manuel Klashörster gehalten wurde fand dann die Kranzniederlegung mit großem Zapfenstreich zu Ehren der Gefallenen statt.

Danach machte sich der Schützenzug auf zum Schützenplatz, wo schon der stellvertretende Bezirksbundesmeister Rudolf Keuper wartete um die Ehrungen durchzuführen. Als erstes wurde kein geringerer zu Oberst Tomas Knoop aufgerufen als unser König Silvin Knoop, der das silberne Verdienstkreuz erhielt. Silvin war bereits 2001 und 2012 im Hofstaat. Er ist bereits seit 2008 Leutant des Schützenvereins und engagiert sich besonders bei den vielen Arbeitseinsätzen im Schützenverein und der Gemeinde.

Den Hohen Bruderschaftsorden verlieh Rudolf Keuper dann Franz-Josef Risse für seine 17-jährige Vorstandsarbeit als Hauptmann und Beisitzer und zuletzt als Oberstleutnant. An der Spitze des Vereins stand er 2013 mit seiner Frau Hiltrud. Beide waren auch schon 1998 und 2007 gemeinsam im Hofstaat.

„Beide Schützenbrüder haben sich durch ihren Einsatz für den Schützenverein und für die Gemeinde verdient gemacht.“, so Oberst Tomas Knoop, der beide noch einmal hochleben lies.

 

Von links: Oberst Tomas Knoop, Franz-Josef Risse, König Silvin Knoop, stellv. Bezirksbundesmeister Rudolf Keuper

Dann ging es auf das Festzelt, um vom Königspaar und dem Hofstaat den Festball mit dem Königstanz zu eröffnen. Im Laufe des noch frühen Abends füllte sich auch der Platz und das Zelt immer mehr mit Gästen. Und so besuchten uns auch eine Abordnung der St. Hubertus Schützenbruderschaft Oberntudorf mit ihrem Kreiskönigspaar Michael und Heidi Wessel samt Hofstaat um unserem Königspaar zu gratulieren. Auch die Nachbarvereine aus Verne, Thüle und Verlar überbrachten ihre Glückwünsche.

Der Schützenfestsonntag war geprägt von Temperaturen über der 30°C Marke und so griff man öfter als sonst zur Wasserflasche und angesichts des vorliegenden Marsches nach Winkhausen verzichtete man nicht nur auf die Schützenjacke, Oberst Tomas Knoop lies auch direkt nach kurzer Begrüßung den Marsch antreten. Angekommen in der festlich geschmückten Molkenbergstraße warteten neben dem Königspaar Silvin und Tanja auch das 25-jährige Jubelkönigspaar Rolf und Karin Alfhoff und das 40-jährige Jubelkönigspaar Karl und Aloysia Knoop. Mit den Majestäten machte sich der Schützenzug also auf zur Kirche um dort die Parade abzuhalten und weiter zum Schützenplatz wo Oberst Tomas Knoop das Königspaar mit Hofstaat noch mal vorstellte und Tanja den Königinnenorden anheftete. Auch Jubelkönig Rolf Althoff und Karl Knoop erhielten einen Orden. Nach dem Königstanz verbrachte die Schützenfamilie mit Ihren Gästen einen ausgelassenen Nachmittag mit großer musikalischer Unterstützung nicht nur durch den Musikverein Verlar und dem Tambour Corps Boke, sondern auch durch den Spielmannszug aus Oberntudorf, die bereits den Umzug mit angetreten sind. Fließend ging es über zum Festball. Zudem man auch den Nachbarverein aus Mantinghausen Willkommen heißen konnte.

 

Der Montagmorgen startete traditionell mit dem Schützenfrühstück zudem auch nur noch wenige Plätze frei blieben. Nach einer kleinen Stärkung begrüßten Oberst Tomas Knoop und Oberstleutnant Markus Ewers die vielen Gäste aus den Nachbarvereinen, Kirche, Wirtschaft und Politik. Ganz besonders freute sich der Verein, die 50-jährige Jubelkönigin Änne Stümmler begrüßen zu können um ihr auch einen Blumenstrauß zu überreichen. Anschließend zeichnete Oberst Knoop die 25-jährigen Mitgliedsjubilare aus: Uwe Falkenrich, Stefan Neisemeier, Wilhelm Tappert, Meinolf Thomas. Seit vierzig Jahren im Verein sind: Alfons Bergmeier, Stefan Brüggemeier, Werner Neisemeier, Norbert Risse und Engelbert Wolfförster. Fünfzig Jahre treue halten: Konrad Bertelsmeier, Johannes Falkenrich, Heinz Krane, Heinz Ludwig, Johannes Rötzmeier und Hubert Schmitz. Bereits sechzig Jahre Vereinstreue beweisen: Josef Bertelsmeier, Fritz Remmert, Franz Sprink und Manfred Steiger. Aufgerufen für 75-jährige Mitgliedschaft wurde Franz Eikmeier.

 

Hinten von links: Engelbert Wolfförste, Wilhelm Tappert, Heinz Ludwig, Alfons Bergmeier, Stefan Brüggemeier, Hubert Schmitz, Fritz Remmert, Manfred Steiger

Vorne von links: Oberst Tomas Knoop, Johannes Falkenrich, Konrad Bertelsmeier, Norbert Risse, Heinz Krane, Franz Sprink, Franz Eikmeier, Josef Bertelsmeier

Danach übereichte Oberst Tomas Knoop unter Mithilfe der Bezirksjungschützenmeisterin Jennifer Gutzeit die Pokale and die Sieger der Vereinsmeisterschaften. Unter den Aktiven Schützen gewann Rainer Stark und in der Klasse der passiven sicherte sich Christian Flottmeier den Pokal. Danach stand das bekannte Biergericht auf dem Programm welches neben Schriftführer Thorsten Schulte auch von Thomas Unverricht gestaltet und moderiert wurde. Als erstes holten sie unter einem Vorwand den Polizei Hauptkommissar Ulrich Kröger auf den Thron, der sich zunächst auf den falschen Fuß erwischt fühlte. Nicht eine Strafe wartete auf Ihn, sondern ein Präsentkorb mit der sich der Schützenverein für seine langjährige und gute Zusammenarbeit bei der Wegesicherung während des Schützenfestes bedankt hat. Aber das Biergericht fand auch wieder mit Henning Gurk eine Biene Maja und mit Steffen Wilper eine Pipi Langstrumpf für den Kindertanz. Zudem in diesem Jahr auch die United Dance Devils eine Tanzeinlage boten.

Nach dem Frühschoppen wurde dann wieder am Nachmittag angetreten um beim König zum Freibier einzukehren. Nach dem Rückmarsch und der Parade auf dem Festplatz ging es dann ins Zelt zum Königstanz. Hier bot sich noch die Gelegenheit Nicole Nordhoff vom Tambour Corps Boke für die 25-jährige musikalische Unterstützung beim Schützenfest in den „Vereinigen Staaten“ auszuzeichnen.

Am Abend wurde dann mit der Polonaise der Festball eingeleitet und mit der stimmungsvollen Band bis in die Nacht gefeiert.

 

 

© 2017 Schützenverein Holsen-Schwelle-Winkhausen
Joomla! is Free Software released under the GNU General Public License.
Template Design by funky-visions.de